Campaign


Foto: Irene Schaur


Foto: Irene Schaur


Foto: Irene Schaur


Foto: Irene Schaur


Foto: Irene Schaur


Foto: Irene Schaur


Foto: Irene Schaur


Good Life

Foto: Irene Schaur
Model: Anna U. (Tempo Models)


Hotel

Foto: Irene Schaur
Model: Anna U. (Tempo Models)


Everyday

Foto: Irene Schaur
Model: Anna U. (Tempo Models)


X-mas

Foto: Irene Schaur
Model: Anna U. (Tempo Models)


Bathroom

Foto: Stefan Würnitzer


Fantasy world

Foto: Oliver Gast
Concept & Art: Bee Kunzmann
Agentur: Section D


Nudes

Foto: Dieter Brasch
Concept & Art: Fritz Ziehaus


Sardines & Co

Foto: Bernard Angerer
Concept & Art: Fritz Ziehaus
Bildbearbeitung: Vienna Paint


“4 Women”

Herstellung: Los Angeles 1993
Regie: Stefan Würnitzer
Kamera: Stefan Würnitzer
Darsteller: Lola, Shannon, Vivienne, Paula

Gib mir mehr, ich will alles erfahren. Jedes Wort, jede Silbe, jeden Buchstaben. Attraktive Frauen demaskieren ihre Meinungen – unverblümt, ein bisschen frivol und prall an Koketterie. Mit Augenzwinkern und hochrotem Schmollmund auf dem Highway zur Wahrheit – über Männer und Jeanshosen.

 

 

“B is for Blaumax”

Herstellung: Los Angeles 1991
Regie: Stefan Würnitzer
Kamera: Thomas Kloss
Darsteller: Scot Anthony Robinson, aka. Scotty Rock, Tom Edwards, aka. Tome Tome

Wenn Scotty Rock und Tome Tome aufdrehen, klingelt in Ihrem Kopf der Wecker. Im positiven Sinne. Die beiden stellen mit der Marke an, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Die Idee hinter dem Movie: in jeder Einstellung das Wort BLAUMAX entweder visuell oder akustisch zu integrieren – ein Konfettiregen an Eindrücken, und BLAUMAX-Logos.


 
“Birthday Present”

Herstellung: Wien 1988
Regie: Stefan Würnitzer
Kamera: Michael Bindlechner

Das Saxophon fliegt durch den Raum, den die Hauptdarsteller elektrisch aufgeladen haben – eine subtil-sinnliche Melange aus Unsicherheit und Reiz. Der Spot reflektiert Genrekonventionen aus vergangenen Zeiten. Gedreht wurde er mit einer uralten Super-8mm-Kamera, der fertige Schnitt dann auf 35mm-Format gedruckt und für die Kinoprojektion aufbereitet. So entstand der grobkörnige Look, der an die französischen Kinofilme der 60er Jahre erinnert.

 
Return to Top ▲Return to Top ▲